Rentenfonds

Rentenfonds sind ideal für Anleger, die besonderen Wert auf einen stabilen Vermögensaufbau legen. Die Mittel eines Rentenfonds werden vorwiegend in Anleihen angelegt. Da diese Papiere regelmäßig Erträge einbringen, werden sie auch als Renten bezeichnet. Bei einem Rentenfonds legt der Fondsmanager das Fondsvermögen in festverzinsliche Wertpapiere an.

Der Erfolg, wie auch Mißerfolg eines Rentenfonds wird durch zwei Faktoren bestimmt.
Zinsen: Kurse der Anleihen fallen, sobald die Zinsen steigen und umgekehrt: Anleihen legen an Wert zu, wenn die Zinsen sinken.
Laufzeit: Je länger/kürzer die durchschnittliche Restlaufzeit der Anleihen im Depot, desto stärker/schwächer die Wertschwankungen bei Zinsänderungen.

Auf die Erträge kommt es an; Rentenfonds sind nicht so ertragreich, dafür aber solide und relativ risikoarm.